Luftspulen - Muster, Kleinserien bis zur mittleren Industrie-Serie

Der Weg zu Ihrer individuellen Luftspule

Luftspulen

Die Luftspule besteht nach Ihrer Herstellung nur noch aus gewickeltem Lackdraht. Sie hat weder einen Kern noch einen Wickelkörper.

Luftspulen können natürlich nicht „in der Luft“ gewickelt werden, sondern sie werden auf einen „ wiederverwendbaren „Körper“ gewickelt, dann verklebt oder „verbacken“ und dann von diesem „Körper“ abgenommen.  Korrekter handelt es sich meist um ein Werkzeug, es werden fallweise auch Einweg-Körper eingesetzt.

Abbildung zweier Luftspulen

In der Großserie kann das sehr kostengünstig sein. Der Materialverbrauch ist niedrig, und die Anlaufkosten für große Stückzahlen fallen nicht ins Gewicht.

M. Richter fertigt Luftspulen nur in Kleinserien, für besondere Fälle, in denen die am Markt als Standardteile erhältlichen Luftspulen den Anforderungen nicht entsprechen.  Wenn Sie mehr brauchen, siehe Induktivitäten Serienfertigung.

Für jede dieser kundenspezifischen Ausführungen muss ein Werkzeug gebaut werden oder einige wenige. Dieses Werkzeug kostet meist ein Vielfaches der Luftspulen selbst.

Bitte prüfen Sie daher im eigenen Interesse, ob Sie am Markt ein geeignetes Standardprodukt finden, ehe Sie Ihre eigene Luftspule gestalten. Oder vielleicht kann die Spule auch auf einen preisgünstigen Kunststoffkörper gewickelt werden.

Luftspulen in Kleinserien ist heute kein großer Markt mehr. Wir haben aber die Ausstattung und das Know-how dafür und halten die Fertigung von Luftspulen und anderen Sonderspulen aufrecht als unseren kleinsten Betriebszweig. Im Interesse der wenigen Kunden die wirklich noch nach ihren eigenen Spezifikationen gefertigten Luftspulen brauchen.