Experiment in der Kleinserienfertigung neue Beladestation im Hause Richter

 

Der Weg zu Ihrer individuellen Produktlösung

Aktuelles

12.10.2010 - Experiment in der Kleinserienfertigung neue Beladestation im Hause Richter

Experiment Beladestation Kleinserienfertigung

Maschinelles bzw. automatisches Boardhandling ist ja nun wirklich nichts neues in der Baugruppenfertigung. Taktzeiten und Kosten in der Großserienfertigung hätten wohl ohne Be-und Entladestation, gesteuerte Weichen, Wendestationen und anderes Ihren heutigen Stand nicht erreicht, wenn nicht seit Jahrzehnten eine Reihe von Anbietern entsprechende Boardhandling- Systeme liefern würden.

In der Kleinserienfertigung haben solche Hilfsmittel bisher noch kaum Fuß fassen können. Und wenn dann ein kleiner Kleinserienfertiger noch Sonderwünsche hat, und gerade mal einen einzigen Loader installieren möchte, war das Interesse der "Platzhirsche" doch recht gering, hier zu beraten, im Vorfeld zu analysieren und ein an den Bedarf angepasstes Angebot abzugeben.

Nun hat aber eine Kleinserienfertigung an die meisten Maschinen eigene Anforderungen. Und optimal für Schnittstellen und automatisches Board-Handling geeignete Transporteinrichtungen hätten der vorhanden und auch weiterhin geforderten Flexibilität starke Einschränkungen auferlegt.

M. Richter hatte also begründete Sonderwünsche nicht zu knapp. Und wollte, um sich in diese Technologie hineinzutasten, zunächst nur einen Loader an den Einlauf der neuesten Lötmaschine stellen. Bewusst der Flexibilität wegen nicht mit einem Finger- sondern einem Kettentransport ausgerüstet. "Unmöglich" aus Sicht der Großserienfertigung.

Also brauchte Richter einen Partner, der sich in die Besonderheiten hineindachte. Den fand man in der Firma Pacha Automation: Der automatische Belader konnte von der Stange sein. Doch dann wurde eine Bandstation konzipiert, die auf der einen Seite mit dem Loader korrespondierte, auf der anderen Seite aber ohne die übliche Schnittstelle mit der Lötmaschine. Und außerdem sollte es jederzeit möglich sein, kurz von Hand zu unterbrechen, und eine andere Karte anderer Form und Größe einzulegen, ohne dass irgendetwas mechanisch verstellt werden müßte. Fa Pacha hatte ein offenes Ohr für diese Anliegen und konnte nach einem Ortstermin in 2 Stufen eine Anlage realisieren, die genau das tut.

Den Mitarbeitern bei Richter gefällt die Arbeitserleichterung. Man wird nun einige Erfahrung sammeln und dann weitere Stationen des Board Handling in Angriff nehmen.

Zurück zur Übersicht

© Copyright 2017 M. Richter GmbH & Co. KG