Anfrage für bestückte Leiterplatten

Der Weg zu Ihrer individuellen Produktlösung

Anfrage für bestückte Leiterplatten

Für die Kalkulation einer Leiterplattenbestückung sollten wir von Ihnen wissen:

  • Stückzahl
  • Wollen Sie Teile beistellen? Welche? Im Zweifel bevorzugen wir es, das Material zu beschaffen, dann ist auch alles produktionsgerecht
  • Leiterplattenaufbau: Anzahl Lagen, Stärke der gesamten Karte, Stärke der Kupferschichten, Oberfläche, Bestückungsdruck

So kompliziert muss es nicht immer sein. Die Lagenzahl ergibt sich auch aus den CAD-Daten, und wenn Sie sonst nichts angeben, gehen wir aus vom Standard:

FR4 1,5/1,6mm stark, zweiseitig 35µ Kupfer, HAL bleifrei oder chem. Nickel/Gold, Lötstopplack grün, kein Bestückungsdruck.

Die Oberfläche chem.Ni/Au setzen wir bevorzugt bei SMD-Bestückung mit Fine-Pitch-Anteil ein.

Im Zweifel erhalten Sie von uns ein ausgefülltes Formular „Leiterplattenbeschreibung" mit dem Angebot zur Überprüfung.

  • Haben Sie schon eine Idee zur Lieferzeit? Unser Standard ist 5-7 Wochen. Kleine Stückzahlen gehen meist auch deutlich schneller, aber dann sollten Sie uns besser anrufen, ehe Sie die Anfrage schicken.

Folgende Unterlagen schicken Sie bitte für ein Angebot mit: (Idealfall)

Stückliste (möglichst Excel) mit bestellfähigen Angaben. Sie können auch die Bestellnummer von Katalog-Distributoren angeben, wir verwenden diese dann zum Nachschlagen, verwenden aber dann günstigere Einkaufsquellen, wo uns diese zur Verfügung stehen. Wenn bestimmte Teile einer Herstellerbindung unterliegen sollen, bitte ausdrücklich angeben.

Sammelangaben wie „alle Widerstände ±1%, TK100 soweit nicht anders angegeben" oder „alle Keramikkondensatoren X7R und 50V soweit nicht anders angegeben" erleichtern die Übersicht.

Jedes Teil, was verbaut werden soll, wird in der Stückliste angegeben, also auch Sockel, Jumper, Sicherungen und nicht nur der IC, der auf den Sockel kommt oder die Stiftleiste für den Jumper oder der Halter für die Sicherung

Bestückungsplan, bei beidseitiger Bestückung von beiden Seiten.

Die Referenzen sollten auch als Papierausdruck lesbar sein, die Passermarken erkennbar (dann erübrigt sich die häufige Frage, ob die auch nicht vergessen wurden.)

Leiterplattendaten, z.B. Gerberdaten, Eagle, Target. (weitere Formate vorher abstimmen)

Wenn Sie das alles so einreichen, wird es wenige Rückfragen geben. Wenn Sie das nicht so haben, schicken Sie uns was Sie haben, in einfachen Fällen geht es auch mit weniger.

Haben Sie Fragen hierzu? Rufen Sie uns an, schicken Sie eine E-Mail oder verwenden Sie unser -> Kontaktformular.